FILMSAMSTAG

Filmsamstag am 2. Februar 2002

Filmkunsthaus Babylon 20Uhr


Helga Fanderl zu Gast mit 17 Super8 Filmen

Ihre kurzen stummen Super8 Filme sind wunderschöne filmische Gedichte, und sie gehören für uns zu den schönsten der gegenwärtigen Filmkunst. Helga Fanderl besitzt die seltene Fähigkeit die Faszination eines Ortes oder einer Handlung, einer Situation oder einer Person durch die Art wie sie filmt, in Film-
poesie zu verwandeln. Ihre Filme sind in der Kamera geschnitten, sie entstehen während des Filmens
im unmittelbaren Austausch mit dem gefilmten Gegenüber. Jeder ihrer Filme hat einen anderen eige-
nen Rhythmus, eine andere eigene Zeit, eine andere eigene Form. Ihre Filme ohne Ton sind zwischen
20 Sekunden und 3 Minuten lang. Für jede Vorführung trifft Helga Fanderl eine neue Auswahl, für den Filmsamstag hat sie ein Programm mit 17 Filmen ausgewählt.

I
Brunnen, Riesenrad, Roter Vorhang, Blätter im Fluß, Osterglocken im Schnee,
Nescia und Bruno, Wasserfall, Jakobsturm, Flugzeuge, Volière II

II
Apfelpflücken

III
Passanten, Eisbär, Luctor, Mona Lisa, Tunnel, Feuerwerk